Die besten Ginseng-Produkte Vorgestellt

Weißer oder Roter Ginseng?

Im Handel wird zwischen dem „Weißem“ und „Rotem“ Ginseng unterschieden. Dabei handelt es sich jedoch nicht um zwei unterschiedliche Ginseng-Sorten.

Warum wurden zwei unterschiedliche Namen eingeführt? Weil bei der Namensgebung nach der Ginseng-Verarbeitung unterschieden wird.

Verarbeitung Weißer Ginseng

Beim weißen Ginseng wird die Wurzel nach der Ernte geschält, gebleicht und dann getrocknet.

Verarbeitung Roter Ginseng

Beim roten Ginseng wird die frische Wurzel mit Wasserdampf behandelt, bis der Wassergehalt weniger als 14 Prozent beträgt. Während der anschließenden Trocknungsphase verändert sich die ihre Farbe, wodurch die Haltbarkeit verlängert und die Wirkkraft erhöht wird.

Unterschiede

Weißer Ginseng wird häufig durch Peeling der Wurzel zubereitet. Da der Gehalt an Ginsenosiden besonders hoch in der Schale ist, führt diese Verarbeitung zu einem relativ niedrigen Ginsenosidenanzahl. Roter Ginseng hingegen wird durch Dämpfen der ungeschälten Wurzel verarbeitet – behält somit mehr Ginsenosiden . Es ist daher festzuhalten, dass roter Ginseng üblicherweise mehr Ginsenoside aufweist als weißer Ginseng.

Das folgende Foto zeigt weißen (links) und roten (rechts) Ginseng nebeneinander liegend. In der Farbe sind die Unterschiede klar zu erkennen.

red ginseng photo

Photo by eekim

 

Photo by theaucitron

Vorheriger in Artikel

Antworten

*

© 2018 Die besten Ginseng-Produkte Vorgestellt

Thema von Anders Norén