Es gibt verschiedene Ginseng Arten? Aber ja! Müssen wir die Ginseng Arten unterscheiden? Leider ja, denn sie unterscheiden sich teilweise stark in der Heilwirkung.

Am Markt werden vorwiegend 5 verschiedene Ginseng Arten angeboten, wovon jedoch nur eine Art dem „echten“ Ginseng entspricht. Auf diesen, und nur auf diesen, treffen auch die typischen Ginseng-Heilversprechungen zu.

Die verschiedenen Ginseng Arten kurz vorgestellt

Panax Ginseng – der echte Ginseng

Der echte Ginseng heißt botanisch „Panax Ginseng“ und wird auch koreanischer Ginseng genannt. Die versprochenen Heilwirkungen kann nur diese Ginseng Art erbringen. Sie weist mehr als 30 verschiedene Ginsenoside auf.

Panax Ginseng

 

Panax Quinquefolius – der amerikanische Ginseng

Ginseng ist nicht gleich Ginseng – was uns allzu oft als Ginseng verkauft wird ist der amerikanische Ginseng (Panax Quinquefolius). Dieser wird in den USA angebaut und mittlerweile auch in China. In der Vergangenheit wurde mit diesem „falschen“ Ginseng viel betrügerischer Handel getrieben, da der „echte“ Ginseng deutlich teurer war und daher der amerikanische Ginseng gerne Unwissenden als „echter“ Ginseng verkauft wurde. Auch heute ist es kaum möglich, in den angebotenen Produkten zwischen den Ginsengarten zu unterscheiden, da nähere Angaben oft fehlen.

Das der amerikanische Ginseng die versprochene Heilkraft nicht erbringen kann, ist auch an der Anzahl der Ginsenoside ersichtlich. Denn er enthält lediglich 13 davon.

Panax Notoginseng – Chinesischer Ginseng

Dieser Ginseng kommt ursprünglich aus China, verfügt jedoch über weniger Ginsenoside als der echte Ginseng.

Der chinesische Ginseng erwarb sich einen guten Ruf in der Zeit des Vietnam-Krieges. Vietcong-Soldaten trugen ihn immer bei sich um Wunden zu versorgen. Er wird daher für den Einsatz bei Blutungen, Blutarmut verwendet.

Panax Japonicus – Japanischer Ginseng

Der Japanische Ginseng ist eine Ginseng Art, die in Japan beheimatet ist und schon seit über tausend Jahren als natürliches Heilkraut verwendet wird..

Die TCM schreibt dem japanischen Ginseng entzündungshemmende und hämostatische Wirkung zu.

Eleutherokokkus senticosus – Sibirischer Ginseng

Der sibirische Ginseng wird aus marketing-gründen gerne als „Taiga-Ginseng“ bezeichnet. Damit wird der Konsument wieder einmal für sehr dumm verkauft, denn der Sibirische Ginseng ist KEIN Ginseng.

 

Anzahl der Ginsenoside in der Übersicht

Gineng Art Anzahl der Ginsenoside
Echter Ginseng  >30
Amerikanischer Ginseng  13
Chinesischer Ginseng  14
Japanischer Ginseng  8
Sibirischer Ginseng  0